Montag, 8. Mai 2017

Südafrika2017: Welches Elsterchen?



Bei diesen Vögeln ist sich Ernst nicht sicher:

 Das Foto "entstand am 22.2. in der Raststation auf der Fahrt zum Tembe Elefant Park. In diesem schönen Garten haben wir verschiedene Vögel fotografiert, auch dieses Elsterchen, der Hintergrund ist die Mauer des Hauses. In der Liste ist ein Glanzelsterchen angekreuzt, ich meine aber, es ist ein Riesenelsterchen. Dafür spricht meiner Meinung der weit nach oben gezogene weiße Kragen und der starke schwarze Schnabel."

Ich (Ulrike): kein Glanzelsterchen! Dieses würde im Exkursionsgebiet als Unterart Spermestes bicolor nigriceps vorkommen (bzw. wie im SASOL-Bestimmungsbuch als eigene "neue" Art Red-backed-Mannikin). Dieser Art fehlt aber eben der weiße Kragen und der Schnabel ist hell!

Ich meine aber, es ist kein Riesen- sondern ein Kleinelsterchen - Spermestes cuculatus - Bronze Mannikin, denn der dunkle Latz geht weit nach unten und an Flanken haben die Vögel so eine "geschuppte" Zeichung. Beim Riesenelsterchen sollten auf den Flanken größere dunklere Flecken zu sehen sein. Außerdem sind die letzteren deutlich größer und die Vögel in dem Garten waren meiner Erinnerung nach klein (leider keine eigenen Fotos).
Das braune Exemplar oben ist vermutlich ein sich umfärbender Jungvogel.

Vermutlich kam es wegen die Verwirrung der Namen in der Liste und im "SASOL" zum falschen Eintrag. In der Liste (nach HBW) steht da "Black-and-white Mannikin". Diese schwarzweiße Unterart/Art kommt aber in Südafrika nicht vor und erscheint auch nicht im Bestimmungsbuch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen