Samstag, 30. Januar 2016

Namibia Nov. 2015: Mohrenraupenfresser - Nachmeldung

Mohrenraupenfresser - Campephaga flava - Black Cuckoo-shrike  - Foto Ulrike Wizisk

Mohrenraupenfresser - Campephaga flava - Black Cuckoo-shrike  - Foto Ulrike Wizisk
Das Foto wurde aufgenommen am 17.11.2015 auf dem Gelände Nkwasi Lodge am Okavango in Namibia. Der war bis jetzt nicht auf der Liste.

Freitag, 29. Januar 2016

Brillenvogel-Systematik (Reise Namibia/Botswana November 2015)

Senegalbrillenvogel (Zosterops senegalensis) - African Yellow White-Eye
Das Bild zeigt einen Senegal-Brillenvogel, den ich am Okavango auf dem Gelände der Nkwasi-Lodge (Namibia) aufgenommen habe. Bei ihm ergeben sich in der Systematik und bei dem deutschen und englischen Namen keine Probleme: HBW, Avibase und auch SASOL sind sich da "einig".

Wir haben aber auch noch den "Kapbrillenvogel" auf der Liste (12.11.) - leider habe ich kein Bild.
Bei dieser Art ist die Systematik offensichtlich nicht abschließend geklärt:
Im HBW gibt es nur eine Art Kapbrillenvogel - Cape White-eye - Zosterops pallidus mit drei Unterarten pallidus, virens und capensis
SASOL: Hier ist Zosterops pallidus als Orange River White-eye bezeichnet und Zosterops capensis als Cape White-eye (mit Unterarten virens und capensis). Man hat also die Art gesplittet.
AVIBASE geht - wie so häufig - noch einen Schritt weiter und hat Zosterops virens als eigene Art - noch ohne deutschen Namen. Zosterops pallidus wird auch hier als Orange River White-eye geführt.

Ich habe in unserer Liste (die ja auf Avibase beruht) den Orange River White-eye für "unseren" Kapbrillenvogel angekreuzt, denn virens - egal ob nun Unterart oder Art - kommt nicht in Namibia vor.
Der Kapbrillenvogel als deutscher Name für Orange River White-eye im Sinne von Avibase und SASOL ist im Übrigen unsinnig, denn der Vogel kommt gar nicht am Kap vor. 

Begriffserklärung und Links:
HBW = Handbook of the Birds of the World  
SASOL= Sasol Birds of Southern Africa  ISBN-13: 978-1770079250
AVIBASE - Die Welt-Vogel-Datenbank 
 

 

Mittwoch, 27. Januar 2016

Namibia Nov. 2015: Enten im Bwabwata National Park



Von Armin kommt eine Nachmeldung und eine Korrektur:
Bei der Fahrt durch den Bwabwata NP auf dem Weg zur Xaro Lodge am 20. November sahen wir am Okawango links hinten eine Gruppe von Witwen-Pfeifgänse - und dazwischen waren 2 Gelbbrust-Pfeifgänse, die wir vor Ort nicht realisiert hatten (neu für die Tour). Weiterhin hatten wir 2 Hottentotten-Enten aufgeschrieben und sicher die Enten gemeint, die links auf dem Bild sind - auf den anderen Bildern haben sie den Schnabel versteckt, hier sieht man ihn aber deutlich: es sind Rotschnabel-Enten. Die Hottentotten-Enten müssen wir von der Tour-Liste streichen.

Foto Armin Scholz-Behlau

Namibia Nov. 2015: Doch kein Glockenreiher!!!!!

Armin hat mir sein Foto vom vermeintlichen Glockenreiher geschickt. Da sieht man deutlich, dass sie Beine bis oben gelb sind und man kann sogar eine braune Kehle erahnen. Es handelt sich also doch um einen Braunkehlreiher. Der Glockenreiher ist somit von der Liste wieder zu streichen.

Braunkehlreiher     Foto Armin Scholz-Behlau

Dienstag, 19. Januar 2016

Namibia Nov. 2015: Kleiner Rätselvogel aus dem Erongo-Gebirge

?Weißkehlgirlitz - Crithagra (Serinus) albogularis - White-throated Canary
Hat jemand eine Idee? Ich habe den am Morgen in der Erongo Wilderness Lodge (14.11.2015) fotografiert, als die vielen Rosenköpfchen zum Frühstück kamen.

Armin meint Weißkehlgirlitz. Ich hatte den natürlich auch gleich in Verdacht, zumal er auf unserer Liste ist. ABER schaut man sich samliche Bestimmungsliteratur an, dann sollte der einen deutlichen Überaugenstreif haben. Auch die Fotos und Videos der Internet Bird Collection haben keine Ähnlichkeit mit meinem. Allerdings kann ich auch keine Alternative anbieten. Vielleicht ist es ein Jungvogel.

Montag, 18. Januar 2016

Namibia Nov. 2015: Seeschwalben

Ich bin mir bei zwei Fotos nicht sicher:

Lachseeschwalbe?

Brandseeschwalbe?
Beide Fotos vom 10.11.2015, Walvis Bay, Strandpromedade vor dem Hotel Oyster Box